Lehrämtler

Studienbeginn vor WiSe 17/18:

Das Hauptpraktikum besteht aus 2 Wahlversuchen im Anschluss an das Grundpraktikum, sowie 4 Versuche des Fortgeschrittenenpraktikums.

 

Studienbeginn WiSe 17/18:

Das Hauptpraktikum existiert in dieser Form nicht mehr.

Studienbeginn vor WiSe 17/18:

Man muss Leistungsnachweise für alle gehörten Vorlesungen und besuchten Veranstaltungen erbringen.

Dazu gehören: Experimentalphysik 1-4 , Einführung in die theoretische Physik und Theoretische Physik 1 und 2 (jeweils speziell für Lehramt), ein Fachkurs sowie das Grundpraktikum und das Hauptpraktikum.

Hierzu kommen noch in der Fachdidaktik die Tutorien 1-4, das Fachdidaktikseminar, das Praktikum und Proseminar und das Demonstrationspraktikum.

 

Studienbeginn WiSe 17/18:

Man muss Leistungsnachweise für alle gehörten Vorlesungen und besuchten Veranstaltungen erbringen.

Dazu gehören: Experimentalphysik 1-4 , Rechenmethoden der Physik und Theoretische Physik 1 und 2 (jeweils speziell für Lehramt), ein Fachkurs sowie das Grundpraktikum.

Hierzu kommen noch in der Fachdidaktik die Grundlegenden Unterrichtskonzepte, das Fachdidaktikseminar, das Praktikum und Proseminar und das Demonstrationspraktikum.

 

Für beide Studienordnungen gilt:

Wer in dem ersten Studienjahr keine Fachprüfung besteht oder zwei Jahre lang keinen Leistungsnachweis erbringt, wird exmatrikuliert.

Wie in Physik ist auch die zweite Fachwissenschaft ein reduziertes „normales Studium“. Das bedeutet einen ähnlich großen Arbeitsaufwand wie für Physik auch im zweiten Fach.

Und was nicht vergessen werden darf: Der pädagogische Teilstudiengang kommt noch dazu!

Selbstverständlich entscheidest du selbst über die Wahl deiner Fachkombination.

Manche Fachkombinationen sind jedoch besser koordiniert als andere, die Abstimmung mit dem Fachbereich Mathematik beispielsweise ist sehr gut geregelt.

Auf fachlicher Ebene ist Mathematik als zweites Fach keine Voraussetzung, aber insbesondere in der theoretischen Physik hilfreich.

Im Allgemeinen gilt aber: Physik ist auch ohne Mathematik als zweites Fach studierbar!

 

Der pädagogische Teil des Studiums besteht größtenteils aus Seminaren bzw. Proseminaren. Er gliedert sich in 4 Pflichtmodule und 3 Wahlpflichtmodule.

Die Pflichtmodule müssen alle belegt werden und umfassen die eine Grundausbildung in Pädagogik, Psychologie, Didakdik und die Schulpraktischen Studien 1.

Informationen findet man in den Modulbeschreibungen, die man hier findet.

Gerade in den Wahlpflichmodulen ändert sich öfter mal was, sodass die Informationen hier veraltet sein können. Hier hilft nur auf aktuelle Hinweise zu achten und sich gut mit einen Kommilitonen auszutauschen.

Studiendekan für das Lehramt Physik ist Prof. Enders.

Er ist damit der beste Ansprechpartner für allgemeine Anliegen, die das Lehramt betreffen.

 

Studienbeginn vor WiSe 17/18:

In den Tutorien wird vermittelt, wie man einen forschend-entdeckenden Unterricht gestaltet. Dazu werden Gruppen á 2-3 Personen gebildet, welche dann eine einstündige Unterrichtseinheit vorbereiten und im Seminar durchführen.

Dabei richten sich die Inhalte nach der Vorlesung der Experimentalphysikvorlesung und findet über 4 Semester statt.

Teilweise kann der Unterricht sogar vor einer echten Schulklasse gehalten werden!

Im Anschluss an die Unterrichtseinheit erfolgt eine Reflexion, in der Ratschläge und Tipps von der Seminarleitung und den anderen Teilnehmenden gegeben werden.

 

Studienbeginn WiSe 17/18:

Die Grundlegenden Unterrichtskonzepte sind die neue Version des Tutoriums. In den Seminaren werden jeweils unterschiedliche methodische Zugänge thematisiert. Grundsätzlich werden 5 Seminare angeboten, von denen 3 belegt werden müssen.

Der weitere Vorgang ist vergleichbar mit dem Vorgang in den Tutorien.

Obwohl Physik Fachbereich 5 ist, hat Dein Fachbereich die Nummer 3!

Denn Fachbereich 3 ist der Fachbereich, zu dem an der TUD auch die Humanwissenschaften gehören und unter Humanwissenschaften fällt auch das Lehramtsstudium.

Von der Fachschaft Lehramt gibt es für gewöhnlich 3 Informationstage innerhalb der Orientierungswoche im Wintersemester. Ansonsten besuchen Lehrämtler die Orientierungsveranstaltungen der jeweiligen Fachbereiche, z.B. Physik und Mathematik.

Da die Orientierungswochen in der Regel im gleichen Zeitraum stattfinden, müsst ihr euch entscheiden zu welchen Einzelveranstaltungen der Einführung ihr geht. Am besten fragt ihr bei der Einführung der Lehrämtler eure Ansprechpartner, um euch beraten zu lassen welche Veranstaltungen besonders wichtig sind.

Im Fall Physik sind dies der Grundpraktikumsvortrag, Messtechnikvortrag und der Mathevorkurs, welcher täglich stattfindet und eine Brücke zwischen der Schulmathematik und der Mathematik in der Physik schlägt, sowie ein Mentorentreffen, bei dem ihr einen Professor als eigenen Ansprechpartner bekommt, welcher euch zumindest im ersten Semester als Ansprechpartner dient. Das schließt nicht aus, dass auch andere Veranstaltungen für euch interessant sein können.

Kontakt

Fachschaft Physik

Hochschulstraße 12
64289 Darmstadt

Wir haben keine Bürozeiten, daher sind wir viel besser per Mail als telefonisch zu erreichen.

Fachschaftssitzung

Im Wintersemester 19/20 findet die Fachschaftssitzung dienstags um 17:15 Uhr in Raum S2|01 202 statt.

A A ADrucken DruckenImpressum Impressum | Impressum Datenschutzerklärung | Sitemap Sitemap | Suche Suche | Kontakt Kontakt | Zuletzt geändert 08.10.2019
zum Seitenanfangzum Seitenanfang