Fragen zu einzelnen Veranstaltungen

Prinzipiell sollen swowohl Experimentalphysik I&II als auch III&IV von dem selben Professor gehalten werden. In Experimentalphysik V&VI wechselt der Professor in der Regel jedes Semester.

In der Theorie werden Theoretische Physik I und II meist vom gleichen Dozenten gehalten. In der Regel wird versucht, einen allzu häufigen Wechsel zu vermeiden.

In Computational Physics lernt man physikalische Probleme mit Hilfe numerischer Methoden am Computer zu lösen bzw. das Ergebnis von Experimenten vorherzusagen. Als Programm wird dazu Mathematica verwendet. Die Vorlesung wird immer im Wintersemester angeboten.

Üblicherweise haben die Sommersemesteranfänger mit folgenden Veranstaltungen angefangen:

Experimentalphysik II: Da der Experimentalphysik-Zyklus im Wintersemester beginnt, empfiehlt es sich, die ExPhysik II zu hören.

Experimentalphysik I: Um den Einstieg in das Studium für Sommersemester zu erleichtern, bietet der Fachbereich eine gekürzte Vorlesung zur ExPhysik I an. Da dafür nur 2 statt 4 Stunden (wie im Wintersemester) Vorlesungen zur Verfügung stehen, muss der weiterführende Inhalt zu Hause selbstständig erarbeitet werden.

Physikalisches Grundpraktikum: Das Physikalische Grundpraktikum kann in jedem Semester angefangen werden. Man kann sich dafür mit einem Praktikumspartner anmelden oder bekommt einen Partner zugeteilt.

Rechenmethoden zur Physik: Die Rechenmethoden zur Physik werden auch jedes Semester angeboten.

Lineare Algebra II: Die Lineare Algebra für Physiker (LA) ist in LA I und LA II aufgeteilt, wird aber in einer gemeinsamen Prüfung am Ende der Sommersemesters geprüft. Wenn man sich dies zutraut, kann man also direkt in die LA II einsteigen, den verpassten Stoff nacharbeiten und die Prüfung mitschreiben.

Theoretische Physik I: Normalerweise ist es so gedacht, dass man vor der Theoretische Physik I die Vorlesung: "Rechenmethoden zu Physik" und mathematische Grundlagen in Form von LA I und Analysis I gehört hat. Dies ist aber für Sommersemesteranfänger nicht möglich, womit der Einstieg direkt in die Theo I sehr schwierig ist. Trotzdem kann man auch in die Vorlesung gehen und im Laufe des Semesters abschätzen, ob man sich das schon zutraut.

Nebenfach: Wenn der Stundenplan es zeitlich noch zulässt, kann im Sommersemester natürlich auch mit einem Nebenfach (Nichtphysikalisches Ergänzungsfach oder Fächerübergreifendes Wahlpflichtfach) begonnen werden.

Zum Teil gibt es auch andere Veranstaltungen, die alternativ angeboten werden. Zum Beispiel kann man die Lineare Algebra für Mathematiker hören statt der für Physiker (Achtung, die Mathematiker hören hierfür zwei Vorlesungen pro Woche,damit ist die LA für Mathematiker also ähnlich wie die Analysis in Umfang und Aufwand). Sowohl Inhalt als auch Qualität dieser Veranstaltungen können sehr ähnlich aber auch sehr unterschiedlich sein. Es kann manchmal besser sein, die Veranstaltung zu besuchen, die eigentlich nicht zum eigenen Studienfach gehört. Aber dass muss jeder für sich rausfinden. Am Besten fragt man vorher im Dekanat nach, ob das Fach, das man hören will, auch anerkannt wird.

Am besten versucht man von Kommilitonen die jeweiligen Mitschriften zu bekommen, falls die Professoren nicht ohnehin Skripte online stellen. Die Übungsblätter gibt es meist online, ansonsten kann man meist vom Übungsgruppenleiter im Nachhinein auch noch eines bekommen.

Kontakt

Fachschaft Physik

Hochschulstraße 12
64289 Darmstadt

Wir haben keine Bürozeiten, daher sind wir viel besser per Mail als telefonisch zu erreichen.

Fachschaftssitzung

Im Sommersemester 2019 findet die Fachschaftssitzung dienstags um 17:15 Uhr in Raum S2|01 202 statt.

Für Studienanfänger: Orientierungswoche

Wann?
30.09. bis 11.10.2019

Beginn:
9:00 Uhr, Mathematischer Vorkurs

Wo?
S2|06/030 (großer Physikhörsaal)

mehr...

A A ADrucken DruckenImpressum Impressum | Impressum Datenschutzerklärung | Sitemap Sitemap | Suche Suche | Kontakt Kontakt | Zuletzt geändert 23.07.2019
zum Seitenanfangzum Seitenanfang