Mögliche Kombinationen

  • Proseminar Sprachwissenschaft + PS Literaturwissenschaft + Grundkurs Sprachwissenschaften I & II

  • Grundkurs Sprachwissenschaft I (3 CP)

  • Veranstaltungsart: Grundkurs (ähnelt Schulunterricht: Anteile von Frontalunterricht, Diskussionen, Gruppenarbeiten, …; von Dozent*in abhängig) +Tutorium (entspricht dem, was wir “Übung” nennen würden.)

  • Angebotsturnus: Wintersemester, gelegentlich auch Sommersemester

  • Prüfungsform: Klausur

  • Inhalt: Eine erste Annäherung an die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Phänomen Sprache. Im Gegensatz zum GK II beleuchtet der GK I eher die systematische Seite von Sprache.

  • Vorkenntnisse nötig? Nein, ncht mal aus der Schule. Sehr gute Deutschkenntnisse (bestenfalls muttersprachlich) werden aber vorausgesetzt.

  • Erfahrungen: Selbst für die 3 CP geringer Lernaufwand. Der GK SpraWi I bietet einen sehr seichten Einstieg in die Sprachwissenschaft. Auch ohne Teilnahme am Tutorium bin ich problemlos mitgekommen. Die meisten Themen werden nur kurz angeschnitten, was einen guten Überblick gibt, aber teilweise unbefriedigend oberflächlich ist (positiv formuliert: Meine Neugier wurde mehr geweckt, als gestillt.). Der GK I wirft recht stark mit Fachbegriffen um sich, deren Zweck sich erst in späteren Veranstaltungen so richtig erschließt. Wer Spaß an Formalität hat, kann sich hier aber bereits gut wiederfinden.

    Grundkurs Sprachwissenschaft II (3 CP)

  • Veranstaltungsart: Grundkurs

  • Angebotsturnus: Sommersemester

  • Prüfungsform: Klausur

  • Inhalt: Der Grundkurs SpraWi II legt die begriffliche, konzeptionelle und methodische Grundlage dafür, die Verwendung von Sprache in den verschiedenen Kontexten ihres Gebrauchs zu beschreiben und zu verstehen. Beschäftigt wird sich (laut Modulhandbuch) unter anderem mit “Text-, Gesprächs-, Soziolinguistik und Pragmatik”. Im Gegensatz zum GK I beleuchtet der GK II eher die angewandte Seite von Sprache.

  • Vorkenntnisse nötig? T.b.d.

  • Erfahrungen: T.b.d.

    Proseminar Literaturwissenschaft (3 CP)

  • Veranstaltungsart: Proseminar: Typischerweise lektürebasiert, d.h. bis zu jeder wöchentlichen Sitzung sind Texte (Primär- und/oder Sekundärliteratur) zu lesen, die im Proseminar besprochen, durch Beispiele vertieft und (kritisch) diskutiert werden. Je nach Dozent*in gibt es ggf. auch “Projektphasen” oder Vorträge.

  • Angebotsturnus: Jedes Semester

  • Prüfungsform: Hausarbeit. Das Thema der Hausarbeit überlegen sich Studierende und Dozent*in gemeinsam, sodass es in jedem Fall interessant und machbar sein wird.

  • Inhalt: Nach den überblicksartigen Grundkursen zur Literaturwissenschaft geht es hier um eine vertiefte Auseinandersetzung mit einem bestimmten Themengebiet. Dazu werden jedes Semester einige Proseminare zu unterschiedlichen dieser Themen angeboten und ihr sucht euch durch die entsprechende Anmeldung in TUCaN aus, welches davon euch am meisten interessiert. Die Proseminare können bestimmte Epochen und Gattungen in den Fokus rücken (z. B. “Lyrik der Romantik”), oder neue Blickwinkel beleuchten (z. B. “Physik, Atom und Technik in der deutschsprachigen Literatur”).

  • Vorkenntnisse nötig? In der Regel die beiden Grundkurse. Für besondere Themen sind tendenziell weniger Voraussetzungen nötig, für “Physik, Atom und Technik...” beispielsweise gar keine.

  • Erfahrungen: Es muss (wenig überraschend) viel gelesen werden. Die allgemeinen Erfahrungen hängen wohl stark von Thema, Dozent*in und Zahl der Teilnehmenden ab. Eine wunderbare Abwechslung zum Physik-Alltag wird es aber auf jeden Fall.

    Proseminar Sprachwissenschaft (3 CP)

  • Veranstaltungsart: Proseminar: Typischerweise lektürebasiert, d.h. bis zu jeder wöchentlichen Sitzung ist ein kleiner Text (ca. 10 Seiten) zu lesen, der im Proseminar besprochen, durch Beispiele vertieft und (kritisch) diskutiert wird. Je nach Dozent*in gibt es ggf. auch “Projektphasen” oder Vorträge.

  • Angebotsturnus: Jedes Semester

  • Prüfungsform: Hausarbeit

  • Inhalt: Ein Thema aus einem der Grundkurse Sprachwissenschaft I oder II wird vertieft. Dazu werden jedes Semester zwei bis vier Proseminare zu unterschiedlichen dieser Themen angeboten und ihr sucht euch durch die entsprechende Anmeldung in TUCaN aus, welches davon euch am meisten interessiert. Angeboten werden stets mindestens ein PS zu einem Thema des GK I und ein PS zu einem Thema des GK II.

  • Vorkenntnisse nötig? Einer der beiden Grundkurse, je nach Thema.

  • Erfahrungen: Der Lernaufwand ist den CP angemessen.Es macht sehr viel Spaß, die den Grundkursen per Konstruktion anhängende Oberflächlichkeit abzuschütteln und sich vertieft in ein bestimmtes, besonders interessantes Thema aus diesen einzuarbeiten. Weil Sprache überall zu finden ist, kann man im Rahmen der Hausarbeit das Seminarthema auf so ziemlich jedes andere Thema anwenden. Zum Beispiel Quantenmechanik. Oder Werbung für Make-Up. Oder Gesetzestexte. Schreib, worüber auch immer du Lust hast, und der*die Dozent*in wird es lieben, durch dich Neues zu lernen!

  • Kontakt

    Fachschaft Physik

    Hochschulstraße 12
    64289 Darmstadt

    Aktuell sind wir natürlich am besten per Mail zu erreichen.

    Fachschaftssitzung

    Die Sitzungen finden jeden Dienstag um 17:15 auf Jitsi statt.

    Wer daran teilnehmen will, kann uns gerne eine E-Mail senden. Mehr Informationen dazu hier

     

    A A ADrucken DruckenImpressum Impressum | Impressum Datenschutzerklärung | Sitemap Sitemap | Suche Suche | Kontakt Kontakt | Zuletzt geändert 01.05.2021
    zum Seitenanfangzum Seitenanfang